Alles was du dafür brauchst sind:

  • alte Konservendosen, z. B. von Tomaten oder Suppen.
  • Farbe (zum Beispiel Abtönfarbe oder Acrylfarben)
  • Pinsel
  • Ein feines Schleifpapier
  • Klarlack (Optional)
  • Füllung für das Hotel: z.B. Bambusstäbe, Tannenzapfen, kleine Äste, Rinde oder Holzwolle


1. Entferne das äußere Papier von der Dose

2. Nimm einen Dosenöffner und fahre am Rand der Dose entlang, damit die scharfe Kante weg ist und du und die Bienen sich nicht mehr verletzen können. Du kannst auch eine Metallfeile oder das Schleifpapier benutzen um die Kante zu entfernen. Sei vorsichtig, dass du dich dabei nicht verletzt und lass dir im Zweifel von deinen Eltern helfen!

3. Spüle die Dosen gründlich aus, damit keine Reste mehr in der Dose sind die schlecht werden können

4. Dann kannst du mit einem feinen Schleifpapier die Dose rundherum einmal ganz leicht anschleifen, damit die Farbe besser auf der Dose hält.

5. Und ab jetzt sind deiner Kreativität keine Grenzen mehr gesetzt, ob als Biene, Marienkäfer oder auch mit Serviettentechnik, gestalte dir dein Bienenhotel, wie es dir gefällt.
Wenn du mit bunten Farben arbeiten möchtest, bietet es sich an die Dose vorher zu grundieren / komplett weiß anzumalen, dann decken die Farben besser!

6. Um das Ganze noch Wetterfest zu machen, kannst du deine Dose später vorsichtig mit Klarlack einsprühen, hol dir dazu am besten Hilfe von deinen Eltern.

Und jetzt der Inhalt:
Du kannst alte Bambusstäbe nehmen, die im Garten nicht mehr gebraucht werden.
Dazu müssen diese auf die Länge der Dose angepasst werden.
Dafür hol dir am Besten Hilfe bei deinen Eltern.
Tannenzapfen eignen sich sehr gut.
Auch kleine Äste, Rinde oder Holzwolle lassen sich hervorragend verarbeiten.

Hier ein Beispiel

Ihr könnt uns gerne Eure fertigen Bienenhotels als Foto an die bekannte WhatsApp Nummer schicken, damit wir ganz Bochum zeigen können, dass wir uns gegen das Bienensterben einsetzen.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbasteln. 🤗🥳

Eure Katha